Schlagwort-Archive: FIFA

Videobeweis-Podcast: Coverbild

Braucht der Fußball Videobeweis, Netto-Spielzeit und andere Regeländerungen?

In dieser Folge des Ballverliebt.eu Fußball-Podcasts bekommen Tom und Philipp Besuch. Kevin Bell (früher Fanreport, jetzt im Medienteam des ÖFB) ist zu Gast, denn er kennt sich im Regelwerk von vielen internationalen Sportarten gut aus und das passt. Wir sprechen diesmal nämlich über den Videobeweis, wie er beim Confed Cup bisher so funktioniert, was seine Zukunft sein kann und warum Herbert Prohaska und der ORF wirklich daneben liegen. Auch die wichtigsten Regeländerungen, die im aktuellen und teilweise radikalen IFAB-Vorschlag zu finden sind, nehmen wir ein wenig unter die Lupe. Wie ist die Idee einer Netto-Spielzeit für den Fußball zu bewerten? Braucht der Fußball ein Tie Break? Es ist eine super Show geworden, vor allem weil wir Philipps Redepart an manchen Stellen um ungelogene 753 Prozent beschleunigt haben. Warum? Das merkt ihr schon selbst, wenn ihr reingehört habt. Continue reading

FIFA WM 2026 mit 48 Teams

Die FIFA WM-Reform: Alle auf zur Weltmeisterschaft! (Juhuu! Yay!)

Die FIFA hat es also getan. Sie hat die Weltmeisterschaft ab 2026 auf 48 Teams erweitert. Warum zum Teufel? Wie soll das aussehen? Was soll man von der WM-Reform halten? Welche Teams kommen da dazu? Welche Kontinente profitieren? Und wo soll sowas eigentlich stattfinden? Tom und Philipp haben sich in einer Eilsendung damit auseinander gesetzt. Ihr ahnt es sicher schon: Sie sind begeistert. Alle Shownotes hier!

Van Gaal fällt, Pellegrinis Abschiedstitel und Blatters Erbe (Ballverliebt Podcast #1)

Der Ballverliebt Fußball Podcast ist mit seiner zweiten Folge zurück. Die Themen: Wieso hat Salzburg sich gegen die Austria eines Titelrivalen entledigt? War das dramatische Wembley-Finale gegen Liverpool der letzte Titel für ManCity-Coach Manuel Pellegrini? Wieso fällt Louis Van Gaal einfach um? Führt Julian Baumgartlinger Mainz als Kapitän in die Champions League? Ist Neo-FIFA-boss Gianni Infantino the change we have been waiting for? Und was treibt das österreichische Frauen-Nationalteam in Zypern?
Continue reading

Neuer Rekord: Österreich wird 10. der FIFA-Weltrangliste

Nach dem 3:0 von Österreich gegen Liechtenstein und dem 3:2 in Montenegro wird Österreichs Fußball-Nationalteam das bisherige Rekord-Ranking in der FIFA-Weltrangliste noch ein weiteres Mal verbessern. Die Mannschaft von Marcel Koller wird beim nächsten Update der Liste  auf Platz 10 vorstoßen. Sie wird Wales überholen, das die EM-Qualifikation trotz einer Niederlage gegen Bosnien-Herzegowina geschafft hat. Damit ist Österreich das sechstbeste europäische Team der Weltrangliste. Wohlgemerkt: Diese Rangliste ist bis zur Auslosung der WM-Gruppenphase in zwei Jahren bedeutungslos, die UEFA benutzt eine andere für ihre Turniere und damit auch für die EURO 2016 (dort ist Österreich in Topf 2).

Chile bleibt durch den Sieg gegen Brasilien ebenso wie England nach dem Doppelerfolg gegen Estland und Litauen vorerst vor dem ÖFB-Team. Auch von hinten kommt derzeit nie mand an Alaba & Co. vorbei. Aus dem Ranking fallen für diese Wertung die ersten beiden Spiele nach der Ära Constantini aus dem Oktober 2011: Das 4:1 gegen Aserbaidschan und das 0:0 gegen Kasachstan unter Interimstrainer Willi Ruttensteiner. Das Update der Liste wird am 5. November offiziell erscheinen.

Neuer Rekord: Österreich klettert auf Platz 11 der FIFA-Weltrangliste

Nicht nur in der UEFA-Rangliste für die Euro-Auslosung, auch in der nächsten Ausgabe der FIFA-Weltrangliste wird Österreich nach dem Sieg in Schweden an Rumänien und den Niederlanden vorbeiziehen und damit Platz 11 einnehmen. Ein neues Allzeithoch.

Jetzt geht es zur Europameisterschaft nach Frankreich. Folge Ballverliebt auf Facebook und Twitter um am Weg dorthin nichts zu verpassen!

Glosse: Weltfußballer müssen glitzern

Die Formation einer Mannschaft aus FIFA Weltfußballern

Jährlich seit 1991 wird von der FIFA ein Weltfußballer geehrt. In 19 Anläufen ist ein Stürmer oder offensiver Mittelfeldspieler als Sieger aus dieser Abstimmung hervorgegangen. Nur ein Verteidiger (Fabio Cannavaro) und ein zentraler Mittelfeldspieler (Lothar Matthäus) haben es in die erlauchte Liste der FIFA Weltfußballer geschafft. Diese Positionen würden runtergerechnet auf eine Mannschaft mit elf Spielern also je etwa ein halbes Mal besetzt. Das ergibt einen Wasserträger, der ganz schön viel Laufarbeit erledigen muss. Weiterlesen nach dem Klick!

Die WM 2026 findet dann wohl in Nordkorea statt

Nachdem die WMs 2018 und 2022 vergeben wurden lässt sich ein Trend aus dem Vergabeverfahren ableiten. Entscheidend ist gemäß dieser Theorie nicht unbedingt die Qualität einer Bewerbung, sondern die Freiheit in einem Land. Wir verwenden den politikwissenschaftlich weithin anerkannten Freedom House Index (Version 2010) um diese zu messen. Dieser Index stuft die Freiheit in einem Land nach politischen und zivilen getrennt Rechten ein (wobei gilt: 1 = am Besten, 7 = am Schlechtesten).

Folgt man dieser Logik, wird die WM 2026 zum Beispiel an Nordkorea vergeben. Würde noch einen Zwischenstopp am Weg in die absolute Unfreiheit gemacht, böte sich auch noch China (Politisch 7, Zivil 6) davor an. Hier eine Grafik über die Einschätzung der politischen und zivilen Freiheiten in den letzten fünf FIFA Weltmeisterschafts-Austragungsländern und die logische Fortsetzung.

Die Freiheit in FIFA-WM-Ländern

(tsc)

Logisch und mutig, so oder so

Die letzte große Vergabezeremonie der Ära Blatter ist also vorbei – Russland und Katar haben erwartungsgemäß die Zuschläge für die WM-Endrunden 2018 bzw. 2022 bekommen. Für die einen ein logischer und nachvollziehbarer Schritt, für andere ein Skandal, der nur auf massiver Bestechung fußen könne. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte.

Continue reading