Ballverliebt braucht deine Hilfe

Seit über zehn Jahren und nach zehntausenden Stunden Aufwand berichten, analysieren und diskutieren wir in Blog, Podcast und sozialen Medien für und mit euch über Fußball. Wir beleuchten den schönsten Sport der Welt so, wie wir es anderswo oft vermissen: Mit Spaß und sachlichem Tiefgang, für jeden verständlich und auch einmal über Bewerbe, die großen Medien keinen Blick wert sind.

Unsere Mission: Wir wollen den Fußball verständlicher und die Diskussionen darüber interessanter machen. Dafür brauchen wir jetzt wirklich deine Hilfe

The Leicester Decade: Aufstieg und Fall der Foxes

Sechste Minute der Nachspielzeit, die Verlängerung steht bevor. Im Rückspiel des Playoff-Halbfinales zwischen Watford und Leicester steht es 2:1 für das Heim-Team, das 0:1 aus dem Hinspiel ist damit ausgeglichen, Auswärtstorregel gibt es nicht. Doch dann drückte Marco Cassetti im Strafraum-Zweikampf Anthony Knockaert weg, der Franzose legte sich hin, Referee Michael Oliver zeigte auf den Punkt. Ein eher softer Penalty.

Was an diesem 12. Mai 2013 folgte, gehört zu den legendärsten Szenen überhaupt im englischen Fußball. Watford-Goalie Almunia blockte Knockaerts Elfmeter mit den Füßen, blockte den Nachschuss mit dem Oberkörper und Watford lancierte einen Konter, 14 Sekunden später drosch Troy Deeney die Kugel an Kasper Schmeichel vorbei ins Tor. Gianfranco Zolas Watford stand im Finale um den Premier-League-Aufstieg (und verlor gegen Crystal Palace).

Und Leicester? Für die Foxes war es zwar ein Tiefschlag, gleichzeitig aber auch der Startschuss zum bemerkenswertesten Jahrzehnt der nunmehr knapp 140-Jährigen Vereinsgeschichte. Ziemlich genau 10 Jahre – mit einem Meistertitel, einem Cupsieg und einem Europacup-Halbfinale später – steigt Leicester City nun wieder aus der Premier League ab.

Continue reading

Vier Jahre, vier Meister: Wann gab’s denn sowas?

Napoli ist Meister! Was sich schon im September und Oktober angedeutet hat und im Frühjahr eh schon fix schien, ist nun – mit noch fünf ausstehenden Spieltagen – auch rechnerisch klar. Zum dritten Mal nach 1987 und 1990 hat Napoli den Scudetto. Das heißt auch: Nach Juventus 2020, Inter 2021 und Milan 2022 hat die Serie A ihren vierten unterschiedlichen Meister in den letzten vier Jahren.

Ungewöhnlich. Nur: Wie selten ist so etwas wirklich?

Continue reading

Nach dem Horror von Hampden: Rüsten für die Nations League

Der Sommer wird weh tun. Wenn man am 20. Juli Irland im Olympiastadion von Sydney spielen sieht, vor vermutlich 80.000 gegen den WM-Gastgeber – die Rolle, die nach Papierform Österreich zugestanden wäre. Wenn sich Portugal in Auckland mit Titelverteidiger USA misst. Beide Teams waren und sind teils deutlich schwächer als Österreich. Italien hat im November gegen Österreich verloren, ist bei der Endrunde in Australien und Neuseeland auch dabei.

Die ÖFB-Frauen sitzen derweil daheim und fragen sich, ob es sich auszahlt, die Wecker zu stellen, um sich am 27. Juli (einem Donnerstag) um 3 Uhr früh das Match zwischen Holland und den USA anzusehen oder sich am 2. August (einem Mittwoch) ab 9 Uhr zu Gemüte zu führen, wie die Azzurre versuchen, gegen Südafrika das Achtelfinal-Ticket zu lösen. Und sie denken unweigerlich an jenen verregneten Abend in Glasgow vor einem halben Jahr, an dem der WM-Traum zerplatzte.

Zumal man seither sowohl Vize-Weltmeister Holland als auch den 2019er-Viertelfinale Italien besiegt hat.

Continue reading

Mit Kraftakt und Zittern das 2:1 gegen Esten gerettet

Bitterkalt war es in Linz. Und statt dem erhofften Kantersieg gegen das nominell schwächste Team der Gruppe wurde es auch sportlich eine Zitterpartie. Immerhin: Österreich warf auch nach verschossenem Elfer und Rückstand nie die Nerven weg, Rangnick stellte wieder um (diesmal in der Halbzeit), am vorhandenen Willen änderte sich nie etwas, an den vielen ungenauen Pässen leider auch nicht. Immerhin wurde der Punktverlust verhindert und kurz vor Schluss noch der 2:1-Sieg gerettet.

Continue reading

Nach 20 Minuten reagiert und damit 4:1-Sieg eingeleitet

Am Ende steht ein 4:1-Erfolg über Aserbaidschan zum Auftakt in die EM-Qualifikation, souverän und die überlegene individuelle Klasse ausnützend. Ermöglicht wurde die starke Stunde aber auch davon, dass Teamchef Rangnick schon nach 20 Minuten nicht nur erkannt hatte, dass der ursprüngliche Plan nicht funktionierte, sondern auch reagierte. Mit angepasstem System wurden die Stärken der Azeris neutralisiert und auch das Publikum im neuen Linzer Stadion animiert.

Continue reading

Die sieben Jahre des Jürgen Klopp

Sieben volle Saisonen war Jürgen Klopp in Mainz Trainer. Es folgten sieben Jahre in Dortmund. Aktuell ist er in seiner siebenten kompletten Spielzeit in Liverpool engagiert. Vor allem bei seinen Amtszeiten beim BVB und bei den Reds gibt es frappierende Ähnlichkeiten: Zwei Jahre zur Eingewöhnung, der Gipfel in der vierten Saison, eine Rückkehr an die alte Form nach einem mittelmäßigen fünten Jahr – und eine über weite Strecken verflixte siebente Saison.

Continue reading

Zum Rücktritt von Gerhard Milletich

Nach nicht mal eineinhalb Jahren ist die Amtszeit von Gerhard Milletich als ÖFB-Präsident vorbei. Angesichts der stets bestehenden Spannungen im Präsidium und der Schlinge, die sich in der Inseratenaffäre immer dichter um ihn zog, ist der Schritt keine Überraschung mehr gewesen. Auch, wenn sowohl er als auch etwa die „Krone“ den Finger vorwurfsvoll auf die internen Aufdecker der Causa zeigen: Niemand anderer ist für die Situation verantwortlich als Milletich selbst. Sicher eher aus nonchalantem Amtsverständnis als wegen offensiv-korrupter Haltung, aber auch das machte ihn als Präsident untragbar.

Continue reading

WM 2022: Alte Köpfe, neue Pflöcke – Schlusspunkt und Neuanfang

Lionel Messi hat den Fußball durchgespielt. Mit der WM hat der 35-jährige Argentinier nun wirklich jeden für ihn theoretisch möglichen Titel geholt. Neben dem Gastgeber, den große Teile der weltweiten Beobachter aus Gründen rundheraus ablehnen, ist es die Krönung des größten Fußballers, den Argentinien seit Maradona hervorgebracht hat.

Da war aber noch mehr.

Continue reading

Südamerika: Krönung für Argentinien, Zwiespalt für Brasilien

36 Jahre nach Maradonas Wunderturnier in Mexiko ist Argentinien wieder Weltmeister. Und wieder war es mit Lionel Messi einer der ganz großen Spieler der Fußball-Geschichte, der die Albiceleste zu einem Titel führt. Die neidischen Blicke aus Brasilien sind den jubelnden Fans in Buenos Aires sicher, zumal die Seleção die hohen Erwartungen zwar spielerisch erfüllen, aber nicht mit dem passenden Resultat untermauern konnte.

Hier der letzte Teil unserer Team-Bilanzen: Der Weltmeister aus Argentinien, die hadernden Brasilianer, das fahrige Team aus Uruguay und die Ecuadorianer, die ihre gute Ausgangslage nicht nützen konnten.

Continue reading