Archiv der Kategorie: ORF

Das Thomas König Best Of #2

Zwar ohne internes Geplausche aus dem Stream, dafür mit denkwürdigen Kommentaren zum und übers Spielgeschehen zu Maccabi Haifa – FC Salzburg.

“Und da kommt schon die erste Salzburg Angriffswelle.”

(Nach einem normalen Pass ins linke, vordere Mittelfeld rutscht ein Haifa-Kicker dazwischen und befördert den Ball ins Aus.)

“Auch das hat gefehlt in Salzburg!”

(Cziommer grätscht dem Gegner von hinten rein und fängt sich kurz nach Beginn bereits eine gelbe Karte. Vielleicht hätte man im Hinspiel ein paar Maccabi-Stammspieler krankenhausreif foulen sollen?)

“Das war auch ein Grund, warum Haifa in Salzburg so gut mit dem Kunstrasen zurechtgekommen ist. Der Rasen hier ist tip top gepflegt.”

(Thomas König, der Botanikexperte.)

“Es ist wirklich sehr heiß hier. Da muss man viel trinken.”

(Ein logischer Schluss, nach dem er gefühlte 50 mal die Temperaturen erwähnt hatte.)

“So wie das da repariert wird, ist das ein Krampf.”

(Thomas König, der Physiotherapet.)

“Man kann auch von einer unglücklichen Niederlage sprechen.”

(Ratespiel: Welches Spiel kommentiert Thomas König hier?)

Bitte um Ergänzungen bzw. Berichtigungen, da die Zitate evtl. nicht bis auf jedes Wort stimmen.

Zürich – Sturm anyone?

Lieber ORF…

Ich bemühe mich ja stets, nicht an eine gewisse Wienlastigkeit eurer Sportprogrammgestaltung zu glauben. Gut, dass in der Bundesliga überwiegend Partien mit Rapid- und Austria-Beteiligung live gezeigt werden, mag ja noch einen rationalen Grund (Quote und so) haben, aber bei internationalen Kicks wär ein bisschen Abwechslung nett.

Continue reading

Thomas König vs. Antonios Nikopolidis

Da hat sich die Sbornaja gestern gefreut, als ihnen der weithin als Fliegenfänger verschrieene Griechengoalie das Tor für die Führung freigestellt hat. Den Rest des Spieles taten sich die Roten nämlich reichlich schwer mit dem Tore schießen, wirkliche Großtaten brachte der Sturm nicht zusammen. Die Griechen ihrerseits steigerten sich zwar deutlich gegenüber dem ersten Spiel (ein weiterer Abfall wäre auch schwer möglich gewesen), boten aber keine Leistung die auch nur annähernd eine Titelverteidigung rechtfertigen würde.

So kam es wie es kommen musste: Die Hellenen unterlagen durchaus verdient mit 0:1 und werden daher schon vor dem unwichtig gewordenen Spanienmatch auf gepackten Koffern sitzen. Der Aufstieg ist selbst theoretisch nicht mehr möglich. Der Sündenbock des Spieles, Nikopolidis, hat bereits verlautbart, seine Nationalteamkarriere nach dem dritten Vorrundenspiel zu beenden. Das macht altersmäßig durchaus Sinn, zudem wurde er von Sportmedien in ganz Europa für seinen Patzer gescholten. Wohl nicht ganz zu Unrecht. Continue reading

Der total absurde Campabschluss

Zum Ende des sardinischen Konditionscamps ließ Hicke, wie mittlerweile allgemein bekannt, seine Mannen (20 an der Zahl) ein Trainingsmatch bestreiten. Aus gegebenem Grund wurde nur 10 gegen 10 gespielt, was man auch verhindern hätte können. Warum das aber nicht geschehen ist und 11 gegen 11 naturgemäß sinnhafter ist, das erklärt unter anderem Martin Blumenau in seinem EM Journal. Aber das allein ist es nicht gewesen, was mich dazu verleitet, diesen Campabschluss als “total absurd” zu bezeichnen. Man sehe sich bitte die zwei dazugehörigen ORF Teletextseiten an.

Continue reading

Austria Wien – Panionios Athen (ein paar Gedanken nach Halbzeit 1)

Kurzzeitig habe ich mir heute Abend überlegt, ob ich zum UEFA Cup-Match Austria gegen Panionios ins Stadion pendeln soll. Weiß gar nicht wieso, ein besonderes Erlebnis erwartet man sich da ja nicht. Nach einer Halbzeit vorm Fernsehgerät bin ich dann ja auch schon wieder froh, dass ich davon abgehalten wurde. Es ist immer wieder interessant anzusehen, wie internationale Klasse-5-Klubs nach Österreich kommen. Die beginnen dann immer recht defensiv, mit einigem Respekt. Als würde man im Ausland denken, dass die Klubs im Alpenland ja nicht wirklich so schlecht sein könnten – vielleicht noch falscher Ruhm aus vergangenen Zeiten? Im Laufe des Spiels bemerken dann diese Mannschaften, so auch heute Panionios, dass sie hier ja doch nur gegen Bloßfüßige antreten müssen und kommen dann langsam aus ihren Löchern gekrochen.

Fairerweise muss man sagen, dass die Austria es wahrscheinlich schon etwas besser kann. Die Frage ist, ob sie das in der zweiten Halbzeit auch zeigen wird. Wenn nicht, prophezeihe ich, dass das endgültige Aus in Form einer Niederlage noch heute kommt.

Und im Übrigen bin ich der Ansicht, dass es im ORF Co-Kommentatoren geben sollte – mit einem “peppigen” Gesprächspartner könnte das Spiel auch den Fernsehsprechern mehr Freude machen.

Im Zentrum: EM 2008 – Ist Österreich gerüstet?

Beginnt 21:58, ORF2.

Teilnehmer an der Diskussion: Der Organisationschef der Euro, der ÖFB-Teamchef, ein EM-Botschafter, die Präsidentin einer EM-Werbeinitiative, der ÖFB-Präsident und der Bundeskanzler.

Ich erwarte eine äußerst kritische Debatte. Danke dafür an den einladenden Moderator. Wer das ist? Mister Superjournalist Elmar Oberhauser natürlich. Im Ernst jetzt: Hätte man da nicht eher gleich eine einstündige Werbeschaltung machen können? Die UEFA sollte das Geld schon haben…