“War doch alles richtig…!”

Ich fasse kurz Hickersbergers zentrale Aussagen von der PK am “Tag danach” sinngemäß zusammen.

Wir haben so defensiv gespielt, weil die Kroaten so stark sind. Wir dürfen nicht versuchen, Kroatien unser Spiel aufzuzwingen.

Wir konnten nicht damit rechnen, dass wir nach 4 Minuten hinten liegen.

Die langen Bälle waren das richtige Mittel, weil Kroatien sehr massiert hinten gestanden ist.

Die guten Einwechselspieler werden sicher nicht gegen Polen spielen, nur weil sie gegen Kroatien gut waren.

Jimmy Hoffer wurde nicht eingewechselt, weil man gegen diese Verteidigung mit Schnelligkeit nichts erreicht.

Wer einen schnellen Ersatz für Hicke organisieren kann, der auch noch einen Hauch von Ahnung hat: Bitte ab damit nach Stegersbach!

Über Philipp Eitzinger

Journalist, Statistik-Experte und Taktik-Junkie. Kein Fan eines bestimmten heimischen Bundesliga-Vereins, sondern von guter Arbeit. Und voller Hoffnung, dass irgendwann doch noch alles gut wird.