Und Meister wird…

Die ballverliebt.eu-Community hat gesprochen. Fast 250 Menschen haben ihre Tipps für das Meisterschaftsfinish der österreichischen Bundesliga abgegeben um per Schwarmintelligenz den Meister zu bestimmen. Und so ging es aus.

Vor der heutigen 32. Runde sieht die Tabelle wie folgt aus:

Mannschaft Punkte
SKS 55
FAK 51
RBS 50
SVR 49
SCR 48
INN 46
WNS 45
KSV 34
MBG 26
LAS 18

In der direkten Abstimmung (die wir einige Minuten verspätet hinzugefügt haben), ist der SK Sturm in dieser Situation mit 76 Prozent der Stimmen zum Meister erkoren worden. Nur Salzburg (12 Prozent) werden noch erwähnenswerte Chancen gegeben. Die Austria, Rapid und Ried kommen zusammen (in dieser Reihenfolge zusammengesetzt) auf weitere 12 Prozent. Viel interessanter war aber natürlich die Abstimmung der einzelnen Spiele, die noch bevorstehen. So können wir auch sehen, ob sich Sturms Titel auch in der Realität für euch ausgeht, oder ob der Tipp nur der aktuellen Tabellensituation geschuldet ist. Folgendermaßen habt ihr gemeinschaftlich getippt.

Spieltag 32
Austria, Salzburg und Rapid rücken an die Spitze, Sturm erreicht das Minimalziel in Ried.
Austria Wien – LASK Linz 1
Kapfenberger SV – Rapid Wien 2
RB Salzburg – SC Magna 1
SV Mattersburg – FC Wacker Innsbruck 2
SV Ried – Sturm Graz X

Spieltag 33
Sturm hält die Austria auf Distanz und verliert eurer Meinung nach keines der beiden Schlüsselspiele. Damit behalten die Grazer es – trotz weiter heranrückenden Salzburgern und Rapidlern – selbst in der Hand. Ried verabschiedet sich hier praktisch aus dem Titelrennen, Salzburg wird zum Verfolger Nummer eins.
RB Salzburg – Kapfenberger SV 1
FC Wacker Innsbruck – SV Ried X
SC Magna – LASK Linz 1
Sturm Graz – Austria Wien X
Rapid Wien – SV Mattersburg 1

Spieltag 34
Im Abstiegskampf fällt die Entscheidung, der LASK kann nicht einmal theoretisch noch oben bleiben, weil sie (ebenso wie die Mattersburger) kein Spiel in den verbleibenden Runden gewinnen. Sturm schießt die Linzer endgültig runter und Rapid muss sich in Ried die wieder aufgekeimten Titelhoffnungen wieder abschminken. Fünf Punkte Rückstand vor den letzten beiden Runden, aber die Chancen auf den Europa League-Platz leben.
Kapfenberger SV – SC Magna X
Austria Wien – FC Wacker Innsbruck 1
LASK Linz – Sturm Graz 2
SV Ried – Rapid Wien X
SV Mattersburg – RB Salzburg 2

Spieltag 35
Sturm richtet sich in Wiener Neustadt vor tausenden mitgereisten Grazern und Neustädter Rekordkulisse praktisch selbst die Meisterfeier in Graz an, obwohl die Siezenheimer dran bleiben und die Rieder biegen, deren ganze Konzentration dem Cup-Finale gelten muss. Im Wiener Derby erhält sich Rapid die Chance auf Platz 3. Trotzdem: Die Austria muss in der Schlussrunde dank besserer Tordifferenz “nur” Salzburg schlagen um in der Europa League zu spielen.
Kapfenberger SV – SV Mattersburg 1
Rapid Wien – Austria Wien 1
RB Salzburg – SV Ried 1
SC Magna – Sturm Graz 2
FC Wacker Innsbruck – LASK Linz 1

Spieltag 36
Sturm verlässt sich nicht auf die Tordifferenz sondern schlägt Innsbruck. Graz versinkt im Freudentaumel. Die Austria erreicht gegen Vizemeister Salzburg nur ein Unentschieden, während Absteiger LASK Rapid nichts entgegenzusetzen hat. Damit sind die Veilchen nicht im Europapokal vertreten.
SV Ried – Kapfenberger SV 1
LASK Linz – Rapid Wien 2
Austria Wien – RB Salzburg X
SV Mattersburg – SC Magna 2
Sturm Graz – FC Wacker Innsbruck 1

Die Endtabelle:

Mannschaft Punkte
Sturm Graz 66
Red Bull Salzburg 63
Rapid Wien 61
Austria Wien 59
SV Ried 55
Wacker Innsbruck 53
Wiener Neustadt 52
Kapenberger SV 38
SV Mattersburg 26
LASK Linz 18