Europacup: So endet 2019/20, so läuft 2020/21

Die nationalen Ligen in Europa werden – sofern sie fertig gespielt werden – bis 2. August beendet sein. Die UEFA hatte schon im Vorfeld darauf hingewiesen, dass man den August selbst gerne zur Verfügung hätte, um die Europacup-Bewerbe zu Ende zu bringen. Nun wurde der genaue Kalender dafür präsentiert.

Champions League

Nix da mit Istanbul: In Lissabon wird der Sieger der Champions League 2020 gekürt. Am Wochenende des 7./8. August werden die restlichen Achtelfinal-Rückspiele ausgetragen (und zwar entweder im jeweiligen Heimstadion oder, wenn das nicht möglich sein sollte, in Porto oder Guimarães), danach gibt es Fußball im Tages-Rhythmus.

Die vier Viertelfinalspiele werden in Lissabon von 12. bis 15. August (Mittwoch bis Samstag) ausgetragen, die beiden Halbfinals am 18. und 19. August und das Endspiel dann am Sonntag, dem 23. August. Diese Matches werden auf die Arenen von Benfica und Sporting aufgeteilt, das Endspiel ist im Estádio da Luz von Benfica angesetzt.

Im Alvalade von Sporting war 2005 das UEFA-Cup-Finale, im Luz von Benfica fand das Finale der Champions League von 2014 statt. Die geplanten Endspiel-Städte werden allesamt einfach ein Jahr nach hinten gelegt: Also Istanbul 2021, St. Petersburg 2022, München 2023 und London 2024.

Bereits für das Viertelfinale qualifiziert sind Atlético Madrid, RB Leipzig, Atalanta Bergamo und Paris St. Germain. Bayern München (3:0 gegen Chelsea), Olympique Lyon (1:0 gegen Juventus), Manchester City (2:1 bei Real Madrid) nehmen einen Vorsprung aus dem Achtelfinal-Hinspiel mit, Barcelona und Napoli hatten sich 1:1 getrennt.

Europa League

Ganz ähnlich wird die Europa League finalisiert. Statt dem geplanten Finale in Danzig wird es ein K.o.-Turnier in Nordrhein-Westfalen geben – und zwar in Köln, Düsseldorf, Gelsenkirchen und Duisburg.

Die Achtelfinals-Rückspiele werden – wie bei der CL – entweder im jeweiligen Stadion des Teams durchgeführt, das im Rückspiel Heimrecht hätte, oder in einer der vier Städte im Westen Deutschlands (was auch den LASK noch betrifft). Die beiden Begegnungen, bei denen schon das Hinspiel ausgefallen ist (Inter-Getafe und Sevilla-Roma) werden fix in Deutschland ausgetragen.

Die Viertelfinals finden dann am 10. und 11. August statt (Montag und Dienstag vor den CL-Viertelfinals), die Halbfinalspiele am 16. und 17. August (wiederum an den zwei Tagen vor dem CL-Semifinals). Der Sieger der Europa League 2020 wird am Freitag, dem 21. August in Köln ermittelt.

Ebenfalls wie bei der Champions League werden auch hier die Finalorte der nächsten Jahre einfach 12 Monate nach hinten verlegt – also Danzig 2021, Sevilla 2022 und Budapest 2023.

Women’s Champions League

Diese Verschiebung wird beim Frauen-Europacup NICHT stattfinden – womit Wien um die Austragung des ersten Europacup-Finals seit 1995 umfällt. Göteborg behält das Endspiel von 2021 – weil man das Finale explizit für dieses Jahr wegen der 400-Jahr-Feiern zur Stadtgründung haben wollte. “Sehr schade”, findet ÖFB-Präsident Leo Windtner. Der ÖBF und Wien können sich für 2024 wieder bewerben und Anzeichen deuten darauf hin, dass das auch passieren wird.

Die verbleibenden Spiele dieser Europacup-Saison – also Viertelfinale, Halbfinale und Endspiel – werden von 21. bis 30. August in Bilbao und San Sebastian über die Bühne gehen, mit San Sebastian als FInalstadion.

Europameisterschaft 2021

Alle 12 Städte wurden für die um ein Jahr verschobene EM bestätigt – der Spielplan bleibt also exakt gleich.

Das noch ausständige Playoff wird am 8. Oktober und am 12. November angesetzt werden. Zu diesen beiden Länderspiel-Fenstern sind jeweils drei Nationalteam-Einsätze möglich. Die Nations League soll in drei Abstellterminen (Anfang September, Mitte Oktober und Mitte November) durchgezogen werden.

Die Europacup-Saison 2020/21

Normalerweise beginnt die Europacup-Saison immer Ende Juni, das ist dieses Jahr natürlich nicht zu halten. Bis 3. August müssen die nationalen Verbände die Teilnehmer gemeldet haben, die Qualifikationsrunden starten am zweiten August-Wochenende. Neu ist, dass alle Qualirunden bis auf das Playoff mit einem einzigen Spiel ausgetragen werden – in der Europa League sogar auch das Playoff.

Für Österreich heißt das: Der Meister (also Salzburg) bestreitet am 23. und 29. September das Champions-League-Playoff, der Vizemeister steigt am 25. August in der zweiten von vier Qualirunden ein. Sprich: Wenn der LASK doch noch Vizemeister würde, würden genau zwei Wochen zwischen Manchester-Rückspiel und erstem Match der neuen Europacup-Saison liegen.

In der Europa League ist der Liga-Dritte fix in der Gruppenphase, der Vierte steigt am 24. September in die dritte Qualirunde und der Sieger des Europacup-Turniers zwischen Fünften, Siebenten und Achten am 17. September in der zweiten Qualrunde.

Die Gruppenphasen werden zwischen 20. Oktober und Weihnachten durchgepeitscht.

Brutaler Kalender

Das heißt, dass von Mitte August bis Mitte Dezember jede einzelne Woche mit internationalen Spielen vollgefüllt ist, daher Wochentags-Runden sowie sinnvolle Cup-Termine unter der Woche nicht möglich sein werden.

Wenn die meisten Ligen, wie sie es vor einigen Wochen angedeutet hatten, am 11. September starten – was angesichts der verzögerten Saison 2019/20 sinnvoll erscheint – sind bis Weihnachten also maximal 14 Meisterschafts-Runden möglich. Man darf gespannt sein, wie die nationalen Verbände die Saison 2020/21 bis Ende Mai fertig bekommen wollen und wer beispielsweise den Cup streicht.

All das natürlich immer unter der Voraussetzung: Es darf keine zweite Corona-Welle geben.

Über Philipp Eitzinger

Journalist, Statistik-Experte und Taktik-Junkie. Kein Fan eines bestimmten heimischen Bundesliga-Vereins, sondern von guter Arbeit. Und voller Hoffnung, dass irgendwann doch noch alles gut wird.