Aus die Maus

Hicke raus, Hicke raus, Hicke raus, Hicke raus, Hicke raus!

Hiden drin, Patocka drin, Katzer drin, Standfest drin, Vastic drin, Aufhauser drin, Kienast drin, Payer drin, Dober drin.
Scharner nicht drin, Kavlak nicht drin, Arnautovic nicht drin, Salmutter nicht drin, Prager nicht drin.

Der Kader ist eine Katastrophe. Die vielleicht größte Enttäuschung der Ära Hickersberger, die selbst das einzige was man ihm zugute halten konnte auslöscht: die (angebliche) Verjüngung. Es ist eine Verhabererung seiner alten Rapid-Connection (Dober, Katzer, Kienast, Hiden, Patocka, Payer – dazu kommen berechtigterweise Ivanschitz und weitere Rapidler wie Korkmaz, Hoffer und Maierhofer) geworden, sonst nichts. Der Kader ist im Durchschnitt 26,2 Jahre alt. Es ist kein einziger Unter-20-jähriger dabei. Nur 2 Spieler der erfolgreichen U20-Mannschaft vom letzten Sommer stehen im Kader.

Hicke raus, Hicke raus, Hicke raus, Hicke raus!

[…], stehen mit Jürgen Säumel und Rene Aufhauser nur zwei klassische defensive Mittelfeldspieler im Aufgebot.

“Es gibt auf dieser Position nicht genügend österreichische Alternativen”, gab Hickersberger zu […]

Eh nicht, Herr Hicke. Es gibt dort niemanden, nur den besten österreichischen Spieler der Gegenwart. aber den holen wir halt “aus Prinzip” nicht.

Martin Blumenau hat ein paar nette Adjektive für Hickersbergers Großkader gefunden: dämlich, äh-interessant, widersprüchlich, nekrophil. Ich würde deppert, umfallerisch, feige und schwachsinnig hinzufügen.

Darum: Hicke raus, Hicke raus, Hicke raus…!

Ich könnte noch den ganzen Tag so weiter machen.