Schlagwort-Archive: Herbert Prohaska

Marcel Koller: Ein Anti-Peppi mit dem Drang nach Perfektion

Marcel Koller war in Österreich bis vorgestern kaum jemandem ein Begriff. Wie kommt also der ÖFB auf diesen Mann? Hier eine wilde Theorie dazu. Die Trainerkarriere von Koller begann als Assistent unter Leo Beenhakker. Eben dessen Name war zuletzt auch am Rande der Gerüchte um den Teamchefposten gefallen. Gut möglich, dass der ehrwürdige Niederländer im Gespräch mit ÖFB-Verantwortlichen den entscheidenden Tipp gegeben hat. Continue reading

Champions League-Finale: Keine Analyse

Es soll hier nicht Thema sein, dass Thomas König mich fast dazu gebracht hat, den Fernseher während dem Champions League-Finale auszuschalten. Als gelernter ORF-Seher ist man da einiges gewöhnt.

Ich bin im Moment auch nicht fähig eine tiefgehende Analyse des heutigen Spiels zu leisten. Im zentralen Mittelfeld war das zu linienbedachte Manchester-Team heute dem beweglichen Spiel von Barca nicht gewachsen. So genau habe ich aber nicht hingesehen. Heute war Zurücklehn-Tag.

Was ich mir aber zutraue, ist meinen Schmerz über zwei von Herbert Prohaskas Aussagen auszudrücken. Continue reading

Experten dort, Experten hier

Kürzlich in der englischen Premier League, eine vergleichsweise simple Halbzeitsanalyse zu einem Liverpool-Spiel… (sinngemäß):

“Keane hat zwar noch kein Tor für Liverpool geschossen, aber ihn zu kaufen hat das Spiel der Reds verbessert. Er holt ein wenig mehr Bälle aus dem Mittelfeld. Dadurch kann Gerrard sich mehr auf seine Rolle als zentraler Mittelfeldspieler und Spielmacher konzentrieren. Er hat jetzt mehr Platz und Zeit um die Bälle zu verteilen. Das entspricht seiner Spielweise eher.”

Heute im ORF in der Katastrophenrunde Stöger, Prohaska, Herzog und Ivanschitz in der Nicht-Analyse des österreichischen Fußballs:
“Uns fehlt halt das Glück.”, “Ein österreichischer Trainer hätte nicht so viel Kredit.”, “Wir können halt kein Spiel machen.”, “Wir müssen auch offensiv spielen.”, “Wir haben noch eine junge Mannschaft.”, “Serbien ist eine Klassemannschaft mit Selbstvertrauen.”

Der österreichische Experte weigert sich, Fußball zu analysieren. Das ist das Einzige was eure Analyse gezeigt hat, ihr Blunzer!