Schlagwort-Archive: Franco Foda

Foda ist Teamchef: Cover

Franco Foda ist Österreichs Teamchef: Sind wir glücklich?

Österreich hat einen neuen Teamchef. Nach den Jahren des Aufstiegs unter Marcel Koller und Willi Ruttensteiner hat nun Franco Foda doch noch den Job bekommen. Was halten wir davon? Welche anderen Namen waren im Spiel und wären uns lieber gewesen? Und warum sind sie dann trotzdem nicht gekommen? Welche Namen wären auf jeden Fall schlechter gewesen? Und was darf man sich nun erwarten und erhoffen. Wir versuchen eine erste Klärung im Ballverliebt Fußball Podcast.

Hör zu.

2. Deutsche Bundesliga 2012/13 | 19. Spieltag
Fritz-Walter-Stadion, 14. Dezember 2012
1. FC Kaiserslautern - VfR Aalen
0-1
Tore: 45' Valentini

Hasenhüttls Aalen 2013 nach Sieg über Fodas Lautern mit Aufstiegschancen

Am Freitagabend gingen mit dem 1. FC Kaiserslautern und dem VfR Aalen zwei Klubs mit Österreichbezug in die Winterpause der 2. Deutschen Bundesliga. Lautern wird vom ehemaligen Sturm-Meistertrainer Franco Foda geführt. Aufsteiger Aalen hat mit Ralph Hasenhüttl einen ausgewiesenen Österreicher auf der Trainerbank sitzen (und einen ebenfalls mit Sturm-Vergangenheit ausgestatteten Sportdirektor namens Markus Schupp). Hasenhüttl feierte mit seinem Underdog in der 19. Runde einen überraschenden Auswärtssieg am Betzenberg. Continue reading

Umfrage: Foda als Teamchef?

Nicht erst seit eine deutsche Boulevardzeitung am Sonntag den Deal als “done” vermeldet hat, gilt Franco Foda als erste Wahl für die Nachfolge von Dietmar Constantini. Grund genug für ballverliebt diese mögliche Entscheidung zu reflektieren. Georg übernimmt die Rolle des Pro-Foda-Verfechters, Tom nimmt die Contra-Haltung ein. Uns würde natürlich interessieren, wie ihr das nach dem Lesen der Beiträge seht.

{democracy:10}

Contra: Foda als Teamchef

Die BILD hat es bestimmt: Franco Foda wird seit Sonntag als Fix-Nachfolger von Dietmar Constantini gehandelt. Ob die Informationen des deutschen Boulevards stimmen oder trügen, wird sich zeigen. Aber er ist ja die oberflächlich logische Variante. Er stellt irgendwie die zufrieden, die keinen Österreicher wollen, aber auch die, die einen Vertrauten der heimischen Liga fordern. Er hat den Ruf als guter Fachmann, wird aber nicht allzu teuer sein. Er ist nicht zu verhabert, aber doch auch nicht ganz von heimischen Rücksichtnahmen losgelöst. Kaum jemand könnte sich ärgern. Auf ihn kann man sich einigen. Man sieht: Wenn man nur in Lobbys denkt, dann passt Foda irgendwie. Continue reading