Alle Beiträge von nathilion

Über nathilion

Begeisterter Passivsportler

Blumenau greift meine Frage an Herzog auf

Im Standard Online-Chat mit Andreas Herzog habe ich folgende Frage an den Assistenten des Teamchefs gestellt:

Ich (als Gehirnspüler): “Schauen Sie sich auch deutsche, kroatische u. polnische Ligaspiele an, einfach nur um den dortigen Fußball als ganzes zu erfassen, wie es die Deutschen tun?”

Herzogs Antwort: “Nein, das machen wir nicht. Weil vor allem in Polen und Kroatien fast alle Nationalspieler im Ausland tätig sind.”

Im Chat selbst ist meine Frage weder von anderen Usern bewertet, noch diskutiert worden. Blumenau hat meiner Frage und natürlich Herzogs Antwort jetzt fast die Hälfte seines aktuellen Blog-Artikels gewidmet.

Continue reading

Ein Interview zum Rätselraten

Es geht um dieses Interview mit Teamchef Josef Hickersberger, das heute auf laola1.at erschienen ist.

Zum Ersten wird natürlich auch in diesem Interview wieder die Frage behandelt, ob Paul Scharner bei der EM spielen wird: Laut Hickersberger darf logischerweise jeder Österreicher, der gute Leistungen bringt, hoffen einberufen zu werden. Definitiv wird er Scharner aber nicht als defensiven Mittelfeldspieler einberufen. “Auch sein jetziger Trainer Steve Bruce hat entschieden, dass Scharner nur Innenverteidiger spielen kann”, so Hickersberger. Continue reading

Champions League: Gewichte für die Großen

Kommenden Dienstag bzw. Mittwoch ist wieder Champions League Zeit. Drei englische Vereine und ein spanischer konnten sich für das Halbfinale qualifizieren. Namentlich FC Liverpool, FC Chelsea, Manchester United und der spanische “Außenseiter” FC Barcelona. Wieder die üblichen Favoriten, wieder die schon fast übliche englische Überlegenheit. Die Championsleague scheint von einer langweiligen Privatveranstaltung der europäischen (englischen) Großklubs nicht weg zu kommen. Continue reading

“Eine angenehme Nebenerscheinung”

Mein erster Eintrag auf diesem Blog also, auf dem ich jetzt auch mitschreiben darf, was mich sehr freut. Für die, die mich nicht kennen – und das dürften fast alle außer TomSchaffer sein – ich bin nathilion von “Gehirnspüler“.

Relativ kurzfristig hab ich mich jetzt entschieden hier gleich etwas zu schreiben, zu verdanken ist dies Red Bull.

Früher konnte man Red Bull in Sachen Personalpolitik wenig vorwerfen. Seit dem Einstieg in die Formel 1 ging es damit aber stark bergab. Und auch in der Fußballabteilung, wie Mateschitz den FC Salzburg nennt, wurde viel herum experimentiert und einige Male kräftig daneben gegriffen. Continue reading