Zwischenstand: UEFA-Liga-Rangliste 2017

Rennen um den Champions League-Fixplatz: Für Österreich zum Greifen nahe

Österreich kann sich in dieser Saison einen Fixplatz für die UEFA Champions League-Gruppenphase (in der übernächsten Saison) erspielen. Wie das funktionieren kann, habe ich hier erklärt. Hier nun ein Zwischenstand nach der dritten Runde der Europapokal-Gruppenphase. Kam Österreich näher an die Niederlande heran?

Zwischenstand: UEFA-Liga-Rangliste 2017

Die Antwort ist (schon wieder) ja.

Die Niederlande haben zwar erstmals in der Gruppenphase gepunkten (ein 1:1-Remis von Vitesse bei Waregem), das aber bringt ihnen nur +0,200 Punkte (Feyenoord verlor erwartungsgemäß auch daheim gegen Shakhtar).

Österreich hingegen freut sich über +0,500 Punkte. Rein theoretisch könnte man damit nach der nächsten Runde auf Platz 11 liegen. Salzburg hat mit dem 2:0 bei Konyaspor jedenfalls auch wichtige Punkte für den Aufstieg geholt. Die Austria hingegen hat auch gegen Rijeka daheim keine Chance und wird so kaum europäisch überwintern. Österreich braucht noch mindestens zwei Siege mehr als die Niederlande, um Platz 11 zu übernehmen. (Veränderung: -1 Remis)

Griechenland kann sich zwar über ein unerwartetes 0:0 von AEK Athen beim AC Milan freuen, Olympiacos blieb bei Barcelona aber erwartet (1:3) chancenlos: +0,200 Punkte.  Griechenland brauchen nun wieder mindestens zwei Siege mehr als Österreich. (Veränderung: 1 Sieg statt 1 Remis)

Tschechien hatte eine gemischte Woche und fällt punktemäßig trotzdem etwas zurück. Slavia Prag holt bei Villarreal ein Remis (2:2), Zlin punktet auch in Kopenhagen (1:1) aber Pilsen unterliegt in Lugano (2:3). +0,400. Tschechien zieht an Griechenland vorbei, aber braucht mindestens einen Sieg und ein Remis mehr als Österreich. (unverändert)

Für die Schweiz war es eine sehr starke Woche. Basel feiert einen Auswärtssieg bei ZSKA Moskau in der Champions League (2:0), Lugano besiegt Pilsen (3:2) und auch die Young Boys punkten bei Dinamo Kiew (2:2). +1,000 Punkt. Damit haben auch alle drei Klubs noch reale Aufstiegschancen ins EL-Sechzehntelfinale, Basel sogar auf das CL-Achtelfinale (ob das für das Länderranking ein Vorteil wäre, darf aber bezweifelt werden). Gelingen diese drei Aufstiege, wird die Schweiz aber kaum aufzuhalten sein. Die Schweiz braucht mindestens drei Siege und ein Remis mehr als Österreich. (Veränderung: 1 Remis statt 1 Sieg)

  • don’tfollowme

    Von dem her ist es gut dass die ÖBL diese Saison nur 4 Qualiplätze hat statt 5.