Premier Leaks #12: Der milde Mourinho und das runde Paket

Als José Mourinho 2004 zum ersten Mal bei Chelsea anheuerte, war Arsène Wenger einer seiner liebsten Gegner am Platz und im Verbalduell. “Wenn dumme Menschen Erfolg haben, macht sie das manchmal noch dümmer”, sagte der Franzose, damals wie heute Arsenal-Trainer. Oh snap! Mourinho wollte davor mit einem angeblichen 120-seitigen Dossier belegen, dass Wenger sich öffentlich zu viel mit Chelsea beschäftigte. Wenger – der gerade mit seinen “Invincibles” eine ungeschlagene Saison als Meister beendete – sei ein “Voyeur”. – Diesmal wieder exklusiv bei derStandard.at.