Xavi im CL-Viertelfinale mit 100 Prozent Passgenauigkeit

Im Rückspiel zwischen Barcelona und Paris St. Germain hat Xavi am Mittwoch jeden einzelnen seiner Pässe aus dem Spiel angebracht. 87 Mal wurde der Spanier angespielt, 96 Mal gab er den Ball wieder erfolgreich ab. Eine beeindruckende Zahl, würde man meinen. Besonders wenn man bedenkt, dass komplette Mannschaften insgesamt oft nur 2-400 Pässe pro Spiel tätigen. Nachdem wir diese Statistik auf Twitter und Facebook verbreitet haben, kamen aber einige Rückmeldungen, die der Leistung etwas den Glanz absprechen wollten. “Tschuldigung, aber bei den Ein-Meter-Pässen, die Barcelona spielt, hat jeder, der geradeaus gehen kann, eine annähernd gute Quote”, sagte etwa jemand auf unserer Pinnwand. Ist das wahr?

Schon instinktiv hätte ich die Behauptung verneint, weil mir einige besonders elegante hohe und weite Bälle von Xavi in Erinnerung geblieben sind. Nach Ansicht der uns zur Verfügung stehenden Daten wird mein Eindruck nur weiter verstärkt. Wie das genau ausgesehen hat, zeigt diese Grafik:

Xavis Pässe für Barcelona gegen Paris SG (Quelle: FourFourTwo-App)
Xavis Pässe für Barcelona gegen Paris SG (Quelle: FourFourTwo-App)

Es ist zwar wahr, dass Xavi gemäß dem katalanischen Spielstil vor allem kürzere Pässe spielt (90 stuft Opta so ein, wobei auch da die wenigsten behauptete Ultakurzpässe waren, sondern durchaus deutlich zweistellige Meterzahlen überwinden). 31 seiner Pässe (also fast ein Drittel) haben im besonders fehleranfälligen Angriffsdrittel stattgefunden.

Nur ein knappes Viertel (26) hat das Statistikunternehmen als Querpass registriert, die gewöhnlich neben Rückpässen als Sicherheitsvariante angesehen werden. 46 seiner Pässe wurden von Opta als Vorwärtsspiel eingestuft. Diese haben wir hier herausgetrennt, um zu verdeutlichen, dass Xavi kurze Pässe eher vorne spielt. Hinten ist er für die Distribution der Bälle an die Flügelspieler verantwortlich, die er mit diagonalen Pässen von meist mittlerer Länge in Szene setzt. Seine wichtigsten Anspielpartner passen dazu, das waren Andres Iniesta, Jordi Alba und Dani Alves.

Xavis Vorwärtsspiel gegen Paris SG
Xavis Vorwärtsspiel gegen Paris SG

Wie dem auch sei, selbst Top-Innenverteidiger und ihr absolut auf Sicherheit angelegtes Passspiel erreichen in den wenigsten Spielen eine 100 Prozent-Passquote oder überhaupt fast 100 erfolgreiche Pässe – zentrale Mittelfeldspieler wie Xavi tun das praktisch nie. Das im Eifer eines hochklassigen Spiels wie einem CL-Viertelfinale zu vollbringen, schaffen auch annäherungsweise nicht allzu viele.

Zum Vergleich weitere Werte von zentralen Mittelfeldspielern der Viertelfinal-Rückspiele (geordnet nach Anzahl der erfolgreichen Pässe):

Xavi (Barcelona): 96/100%
Selcuk Inan (Galatasaray): 80/92%
Andres Iniesta (Barcelona): 70/93%
Bastian Schweinsteiger (Bayern): 70 erfolgreiche Pässe/83%
Felipe Melo (Galatasaray): 64/85%
Sergios Busquets (Barcelona): 60/87%
Ilkay Gündogan (Dortmund): 59/91%
Luka Modric (Real Madrid): 55/89%
Javi Martinez (Bayern): 50/91%
Sven Bender (Dortmund): 42/78%
Thiago Motta (PSG): 40/85%
Marco Verrati (PSG): 39/87%
Andrea Pirlo (Juventus): 39/78%
Jeremy Toulalan (Malaga): 29/67%
Sami Khedira (Real Madrid): 21/78%
Claudio Marchisio (Juventus): 20/83%
Ignacio Camacho (Malaga): 16/70%