Die 10 teuersten Fußballer aller Zeiten

Zlatan Ibrahimovic war schon vor seinem Wechsel zu Paris Saint Germain der teuerste Fußballspieler aller Zeiten (alle Transfers zusammengerechnet). Mit seiner Ankunft in der französischen Hauptstadt – die PSG 23 Mio. Euro gekostet haben soll – hat er sich von seinen Verfolgern jedoch weiter abgesetzt. Wir haben die Top 10 visualisiert (Sport360 hat sie berechnet). Voilá!

Die 10 teuersten Fußballer aller Zeiten (Stand: 19.7.2012)

(tsc)

Über Tom Schaffer

Journalist, Student und langjähriger Mittelfeldmotor. Stolzer zweifacher steirischer Jugendvizemeister, jetzt allerdings reiner Hobbykicker. Fan des Offensivkicks und des englischen Fußballs.

5 Gedanken zu „Die 10 teuersten Fußballer aller Zeiten

  1. Das ist zwar ein nettes Zahlenspiel. Für einen seriösen Vergleich sollte man die zu verschiedenen Zeitpunkten bezahlten Summen aber jeweils inflationsbereinigen, oder?

  2. Die Zahlen sagen sowieso nicht wahnsinning viel aus, weil es ja die Summe aller Transfers ist. Die ist also umso höher, je öfter ein Spieler (um Ablöse) gewechselt ist. Bei Ibrahimovic waren es 6 Transfers, bei Anelka sogar 8, bei Cristiano Ronaldo nur 2 (laut transfermarkt.at). Wäre aufschlußreicher, wenn die Anzahl der Wechsel mit aufgelistet wäre.

  3. Irgendwas versteh ich da nicht…
    Ist ein Auto, das ich um 20.000 kaufe, und um 10.000 verkaufe, dann 30.000 Wert? Ich denke so funktionierts nicht.
    Wenn ich falsch liege, bitte ich um Aufklärung.

  4. Was ist daran so schwer zu verstehen? Wenn man die Marktwerte oder Rekordtransfers wissen will, dann soll man sich entsprechende Statistiken ansehen, hier wird eben dargestellt, wie viel Geld in Ablösen dieser Spieler bisher geflossen ist, nicht dargestellt “wie viel wert” der Spieler ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>