Falsches Spiel

Falsches Spiel VON Roland Linz – oder falsches Spiel MIT Roland Linz? Diese Frage durfte einen schon beschäftigen, als unser Teamverweser H. den Portugal-Legionär auf drigendes Geheiß unseres ÖFB-Verwesers S. aus dem Team eliminierte, weil der einzige ersthafte Goalgetter aus Österreich so spielt, wie ein Goalgetter nun mal zu spielen hat – auf Chancen lauern und dann abdrücken. Wer sich nun nicht das (vorhersehbare) Unspiel der Austria in Schweden angetan, sondern sich das UEFA-Cup-Spiel Braga-Bayern bei den Kollegen des ZDF gegeben hat, der wurde in dieser Frage schlauer.

Denn, oh Wunder: Roland Linz spielte genauso wie im Nationalteam. Soll heißen: Über weite Strecken des Spiels steht er vorne, als alleinige Spitze, und tut gar nichts. Er hat auch keinerlei Defensiv-Aufgaben – sogar gegen den übermächtig scheinenden FC Bayern. In der kompletten 1. Hälfte war er vielleicht drei Mal am Ball. Er machte dabei sogar ein wunderschönes Tor aus einem sehenswerten Drehschuss; dass dieses wegen eines vorangegangen Fouls eines Mannschaftskollegen nicht zählte, war nicht sein Fehler.

Selbst, als die Bayern früh in der 2. Hälfte in Führung gingen, änderte sich der Spielstil der Portugiesen kaum, detto die von Roland Linz. Hie und da ließ er sich zurück zur Mittellinie fallen, aber im Großen und Ganzen wartete er weiterhin in der Spitze auf Zuspiele seiner Teamkollegen. Einmal kam eines an, Linz fackelte nicht lange, traf prompt zum Ausgleich. Ein weiteres Mal stand Linz völlig frei im Fünfmeterraum, wartete jedoch vergeblich auf das Zuspiel seines Mitspielers, der es (erfolglos) selbst versuchte.
Das Offensivspiel der Portugiesen aus dem Mittelfeld beschränkte sich zumeist auf Ball halten und Lücke suchen, ein- oder zweimal war eine da, es folgte der Pass auf Linz, Tor. Wenn man mal gnädig davon absieht, dass Braga technisch und taktisch natürlich besser war als das ÖFB-Team: Ein oder zwei Pässe auf die Spitze müsste auch die österreichische Nationalmannschaft zusammenbringen. Und wenn da vorne ein kaltblütiger Strafraumstürmer vom Spielstil Linz (oder analog Polster, wenn man so will) steht, anstatt einer nationalen Größe wie Kuljic, kann sogar ein Tor herausschauen. Selbst wenn der Gegner objektiv gesehen klar besser ist als man selbst.

Übrigens, Braga erreichte durch das Tor von Roland Linz ein sehr respektables 1:1. Die Frage wir also immer aktueller: Spielt Linz falsch, oder wird mit Linz falsch gespielt…?

Über Philipp Eitzinger

Journalist, Statistik-Experte und Taktik-Junkie. Kein Fan eines bestimmten heimischen Bundesliga-Vereins, sondern von guter Arbeit. Und voller Hoffnung, dass irgendwann doch noch alles gut wird.

  • Pingback: Kick it like Kienast | kick08()

  • tintifax

    GEILE GRUPPE!!! Jetzt freu ich mich auch auf die EM!

  • solche wären ja zuhauf vorhanden. okotie, hoffer, evtl. idrizaj und vielleicht is bis zum frühjahr auch ein janko wieder. harnik nicht zu vergessen. linz und kuljic dazu und du hast einen topf von 7 stürmern – ganz ohne kienast. warum man den einen dieser leute vorziehen sollte…?

  • fischfix

    ich glaub der linz und auch vastic wird er mitnehmen. er weiß ja was die können. angenommen da fällt einer aus von denen (auch kulic). WEN soll er da noch nachberufen wenn immer die 3 gespielt haben. drum auch die wahl kienast einzuberufen, der sich im kader gut entwickelt hat.

    man muss auch mal beachten, dass wir nicht 11 spieler brauchen sondern 23 und soviel muss man dem pepi schon zutrauen, dass er weiß dass er auf einen linz und den top-scorer in der heimischen liga nicht verzichten wird können und müssen. aber wie gesagt, alternativen braucht er auch ….

  • Herrliche Analyse!

  • schön war auch noch die bemerkung des kommentators:
    “linz spielt aktuell nicht im nationalteam, weil die mannschaft so schwach ist dass sie sehr defensiv stehen muss und keinen strafraumstürmer brauchen kann, sondern schnellen konterstürmer benötigt”

  • das hab ich gestern ganz genauso gesehen. ein linz, der den bayern so ein tor macht (zugegeben nach dem ausrutscher von demichelis) _muss_ einfach im team sein.
    allerdings sind seine mitspieler bei braga um zwei level besser als das öfb-team, technisch gesehen sogar noch mehr…

  • Tintifax

    Treffende Analyse: Linz ist der einzige Stürmer, der im Moment in einer ernstzunehmenden Liga Tore macht. Polster wurde genauso von allen kritisiert, selbst Krankl ist von Greenpeace angezeigt worden (weil er 90 Minuten auf einem Regenwurm… Jaja, ich weiß, der ist alt…)
    Kuljic würd ich nicht so abwerten, der ist im Moment massivstens überspielt, hat seit Sommer 34 Partien in den Füßen.

    Die Leute – und leider bis ganz weit rauf – kapieren einfach nicht, dass ein defensiver Mittelfeldspieler, der 40 km pro Spiel macht, nicht unbedingt besser sein muß, als ein Strafraumstürmer, der einfach 90 Minuten auf seinen Ball wartet, und den dann ins Netz schiesst.

    Linz und Kuljic würden IMO grandios harmonieren, aber anstatt dass der Herr ÖFB Präsident oder der Herr Teamchef mal so einen Artikel lesen der ihnen erklärt wie es wirklich ist, reicht die (vollkommen unfundierte) Kritik vom Präsi, dass Linz aus dem Team eliminiert wird. Und stattdessen holt man einen Hundskicker, der es nichtmal bei Rapid in die Kampfmannschaft geschafft hat, der jetzt in der 2. norweg. Liga seine Tore schiesst.

    Wirklich ärgerlich das ganze…